Das Magazin


Zum Artikel: Wohnung kaufen in Wiesbaden 2013 21. März 2013

Wohnung kaufen in Wiesbaden 2013

Magazin: Immobilienstandort
Evelyn Schneider

Bei einer Umfrage, die die schönsten Orte Deutschlands herausfiltern sollte, gelangt das Rhein-Main-Gebiet unter die Top 10. Laut einer Statistik von 2011, die die Mietpreise in beliebten Wohngegenden Deutschlands vergleicht, landet Wiesbaden auf Platz 3; günstiger ist der m² in einer so renommierten Stadt wie Wiesbaden nur in Köln und Berlin. Interessant ist dabei, dass es sich um eine geringfügige Differenz im Preis aber einen großen Unterschied im Ambiente handelt.

Wiesbaden ist eine Großstadt, die Landeshauptstadt von Hessen und zugleich auch bekannt als Kurstadt. Eine Kombination auf die man selten trifft. Schließlich verbindet man mit einer Großstadt tendenziell Trubel, Tourismus und Trafik. Auch dies ist in Wiesbaden zu finden, jedoch hört es da noch nicht auf: Diese Stadt kann zwar in Größe oder Einwohnerzahl nicht mit den „Konkurrenten“ (Hamburg, Stuttgart und Köln) mithalten, punktet dafür aber auf ganz andere Weise: Neben der gut ausgebauten Infrastruktur und dem ausgedehnten Industriezweig erregt das Rhein-Main-Gebiet Aufmerksamkeit durch seine Nähe zur Natur; viele Feld- und Waldwege locken Spaziergänger, Fahrradfahrer und Hundebesitzer an, der Taunus lädt zum Wandern und Schlittenfahren ein und die zahlreichen Spazierpfade und Weinberge entlang des Rheinufers eignen sich perfekt für kurze Familienausflüge in die Natur. Weiterhin sind sie natürlich für Weingenießer ein besonderes Augenmerk.

Kurstadt ist Wiesbaden aber nicht nur wegen der schönen Landschaft sondern hauptsächlich wegen der heißen Quellen, die schon die Römer zu schätzen wussten. Daher stammt übrigens auch der Name der Stadt: abgeleitet wurde er vom Baden in den Quellen (auf Wiesen). Ob zum Abschalten und Entspannen oder aus gesundheitlichen Gründen: noch heute ziehen diese Quellen Menschen nach Wiesbaden.

Des Weiteren hat Wiesbaden ein besonders schönes Stadtbild zu bieten: Die gut erhaltenen Häuserfassaden in der Innenstadt (das sogenannte Kureck) sowie die großen Parks und Grünstellen um den Stadtkern herum sind das Erbe Kaiser Wilhelms II., der aufgrund der heißen Quellen lange Zeit in Wiesbaden residierte.

Neben diesen eher familienfreundlichen Aspekten bietet Wiesbaden aber auch für die junge Generation ein für Wiesbadens Größe ein durchaus gut saturiertes Gastronomie- und Ausgehangebot und punktet hier vor allem durch die Nähe zu Mainz und Frankfurt.

Wiesbaden ist eine Großstadt, die nicht so groß ist, dass man sich verloren fühlt, aber auch nicht so klein, als das man das Gefühl hat, auf dem Land zu leben. Es ist also attraktiv für jung und alt und wird es aufgrund seiner Vielfältigkeit, die sich sowohl im kulturellen als auch im laboralen Bereich zeigt, auch in Zukunft noch bleiben. Eine Immobilie in solch einer Stadt, die auf der einen Seite eine Metropole ist, auf der anderen Seite aber auch viele (mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbare) Vororte aufweist, wird garantiert immer gefragt sein.



Das könnte Sie auch interessieren

Beiträge laden