Das Magazin


Zum Artikel: Wohnung kaufen in Mainz 6. April 2013

Wohnung kaufen in Mainz

Magazin: Immobilienstandort
Stefanie Semmelspitze

Die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz liegt an der östlichen Grenze des Landes, direkt am Zusammenfluss von Rhein und Main. Die Universitätsstadt, die auf eine lange und sehr bewegte Geschichte zurückblickt, zählt mehr als 200.000 Einwohner und weist einen attraktiven Immobilienmarkt auf. Bedingt durch die Lage in der Metropolregion Rhein-Main, die ausgezeichnete Verkehrsanbindung und die hervorragende Infrastruktur, bietet die charmante, weltoffene Stadt eine überdurchschnittliche Lebensqualität. Diese drückt sich unter anderem in sozioökonomischen Fakten aus, die niedrige Arbeitslosenquote und die hohe Kaufkraft sind eindeutige Indizien. Folgerichtig sind Immobilien in Mainz begehrt und werden hochpreisig gehandelt.

Wenn man in Mainz eine Wohnung kaufen möchte, egal ob die Eigentumswohnung zur Miete angeboten oder selbst genutzt werden soll, sondiert man zunächst die Situation in den 15 Stadtbezirken, denn die Preisentwicklung ist durchaus unterschiedlich. Während in den bevorzugten Lagen für Neubauwohnungen Quadratmeterpreise von 3000 bis 4500 Euro gezahlt wurden, musste man im Jahre 2012 bei den einfachen Wohnlagen für vergleichbare Eigentumswohnungen nur mit etwa 1900 bis 2300 Euro pro Quadratmeter rechnen. Zu den Favoriten zählen neben der renommierten Uferstraße, die mit stilvollen Altbauten aufwarten kann, auch der Rosengarten in der Oberstadt, der jedoch durch die neue Landebahn des Frankfurter Flughafens an Attraktivität eingebüßt hat, weil Käufer Belastungen durch Fluglärm befürchten. Das Stadtviertel Gonsenheim gehört ebenfalls zu den begehrten Bezirken. In den bevorzugten Lagen sind Mieteinnahmen von 15 Euro pro Quadratmeter keine Seltenheit. Ein Mietausfall wegen Leerstand ist nur in Ausnahmefällen zu befürchten, denn selbst die absolut hochpreisigen Objekte sind sehr gut zu vermarkten.

Doch auch wer in den einfachen Wohnlagen in Mainz eine Wohnung kaufen möchte, hat eine gute Wahl getroffen. Wenn man als Kapitalanleger zunächst etwas vorsichtiger investieren möchte, ist man gut beraten, beispielsweise in Mainz-Weisenau eine Wohnung zu kaufen. Bezahlbare Mietwohnungen von 60 bis 80 Quadratmetern sind Mangelware und daher sehr gut zu vermieten, der Eigentümer kann aus einer Vielzahl an Bewerbern seine Mieter auswählen. Allerdings geht der Trend in letzter Zeit dahin, bereits vermietete Wohnungen zu erwerben. So kann der Kapitalanleger, der eine Eigentumswohnung zur Miete anbietet, auf die Erfahrungen der Vorbesitzer zurückgreifen und kauft, was den Mieter betrifft, nicht die sprichwörtliche „Katze im Sack“.



Das könnte Sie auch interessieren

Beiträge laden