Das Magazin


Zum Artikel: Instandhaltungsrücklage 19.06.2017

Instandhaltungsrücklage

Magazin: Immobilien zur Kapitalanlage
Evelyn Schneider

Diese Begriffsdefinition schließt folgende Frage mit ein: Was passiert, wenn die Instandhaltungsrücklagen aufgebraucht sind?

Immer wieder müssen auch an Immobilien Arbeiten durchgeführt werden, die den Wert des Gebäudes erhalten. Zu diesen Maßnahmen zählen Renovierungsarbeiten, Sanierungsarbeiten und Modernisierungen. Je nach Umfang der Maßnahme sind zum Teil erhebliche Investitionen erforderlich. Eine neue Heizungsanlage oder das Decken des Daches wird naturgemäß mehr kosten als Malerarbeiten im Treppenhaus. Werden solche Maßnahmen immer wieder verschoben, kommt es zu einem sogenannten Investitionsstau. Dieser Investitionsstau wird schleichend zur Folge haben, dass sich der Zustand der Immobilie immer weiter verschlechtert. Es ist somit zu erwarten, dass die ursprünglich überschaubare Investition deutlich teurer werden wird.

Genau für solche werterhaltenden Maßnahmen einer Immobilie sieht das Wohneigentumsgesetz vor, dass angemessene Instandhaltungsrücklagen gebildet werden. Sind diese Instandhaltungsrücklagen aufgebraucht oder decken eine erforderliche Investition nicht mehr ab, müssen zusätzliche Geldmittel beschafft werden. Die Eigentümergemeinschaft hat die Möglichkeit, eine Sonderzahlung, oder auch Sonderumlage festzusetzen, damit hinreichendes Kapital für die Investition zur Verfügung steht. Diese Sonderzahlung verhindert zwar einen Investitionsstau, stellt aber gleichzeitig eine außergewöhnliche finanzielle Belastung für den einzelnen Eigentümer einer Wohnung dar.

Eine solche außergewöhnliche finanzielle Belastung stellt eine der erheblichen Gefahren dar, die ein Immobilienkauf birgt. Nicht jeder Besitzer einer Immobilie ist in der Lage, ohne Weiteres größere Zuschüsse zu der Immobilie zu leisten.

Sinnvoll ist hierbei der Blick in das Protokoll der letzten Eigentümerversammlung. Was ist am Haus zu tun, steht eine Investition an?

Wie hoch sind die gebildeten Rücklagen der Eigentümergemeinschaft (WEG), mit welchen zukünftigen Investitionen ist zu rechnen?

Idealerweise verfügt der Immobilienanbieter über langjährige Erfahrung und kann einen Interessenten vor allem in der Kaufsituation mit den entsprechenden Informationen begleiten und bespricht die Situation realistisch-kompetent mit dem potenziellen Kunden.



Das könnte Sie auch interessieren

Beiträge laden