Das Magazin


Zum Artikel: Geldwert oder Sachwert - Was ist die richtige Lösung für die Altersvorsorge? 08.05.2017

Geldwert oder Sachwert - Was ist die richtige Lösung für die Altersvorsorge?

Magazin: Altersvorsorge
Mathias Rare

Seit Jahrzehnten gibt es unter Experten und Fachleuten immer den gleichen Streit, welche Art der Geldanlage für die Altersvorsorge besser geeignet ist. Die Einen vertreten die Ansicht, dass der Geldwert besser sei, da diese Anlagen in der Regel flexibel sind, oft feste und kalkulierbare Zinssätze bieten und in Hochzinszeiten überdurchschnittlich gute Zinsen erwirtschaften. Außerdem kann man auf diese Anlageformen in der Regel schnell und unkompliziert zurückgreifen, falls unerwartete Engpässe auftreten sollten. Einige typische Beispiele für Geldanlagen sind Sparbücher, Festgeldanlagen oder private Rentenversicherungen.

Die Experten der Sachwertfraktion argumentieren damit, dass Sachwerte langfristige Sicherheit bieten, vor der Geldentwertung durch Inflation oder vor möglichen Währungsreformen schützen und damit die perfekte Form der langfristigen Altersvorsorge sind. Beispiele für Sachanlagen: Edelmetalle, Aktien oder Immobilien.

Wie bei so vielen Dingen im Leben, ist es auch hier so, dass ein solches Schwarz-Weiß-Denken nicht die optimale Lösung sein kann. Eine erfolgreiche und zukunftssichere Altersvorsorge braucht eine gesunde Mischung aus beiden Anlageformen.

Renditen werden bei allen beiden Arten der Anlage erzielt. Geldwertanlagen werden verzinst, oft mit festgeschriebenen Zinssätzen; Sachanlagen schütten Erträge aus. Das sind zum Beispiel Dividenden bei Aktienanlagen oder Erträge aus Mieten bei Eigentumswohnungen.

Die optimale Lösung für die Altersvorsorge heißt also Geldwert und Sachwert!

Die Mischung aus privater Rentenversicherung und vermieteter Eigentumswohnung steht für kalkulierbare Sicherheit durch die lebenslange, garantierte Rentenzahlung aus der Versicherung und für Inflationssicherheit durch regelmäßige Einnahmen aus Mieten der Eigentumswohnung. Die Mieteinnahmen sind sogar über das eigene Leben hinaus vererbbar.

Fazit:

Eine gesunde und erfolgreiche Altersvorsorge sollte daher auf drei Beinen stehen. Die Grundlage bilden die Leistungen aus der gesetzlichen Rente, das zweite Standbein sind die garantierten, lebenslangen Rentenzahlungen aus der privaten Rentenversicherung und den dritten Teil bilden inflationssichere Mieterträge aus vermieteten Immobilien.



Das könnte Sie auch interessieren

Beiträge laden