Das Magazin


Zum Artikel: Eine Mieteinnahme für die Altersvorsorge 13.02.2016

Eine Mieteinnahme für die Altersvorsorge

Magazin: Altersvorsorge
Stefanie Simmerling

Die Sorge, ob die eigene Rente im Alter reicht, ist groß. Insbesondere durch die voranschreitende Inflation ist es sinnvoll, in Sachwerte wie Eigentumswohnungen als Altersvorsorge und Kapitalanlage zu investieren.

Dank Mieteinnahmen mehr Einkommen im Alter

Immobilien und die daraus generierende Miete gehören zu der Klasse der sicheren Altersvorsorge-Produkte. Dabei sollte bei dem Immobilienerwerb stets darauf geachtet werden, dass es sich um ein relativ schnell vermietbares Objekt handelt. Außerdem zählen auch hier die generellen Entscheidungskriterien für Geldanlagen: Rendite, Sicherheit und Liquidität. Die richtige Immobilie ermöglicht ein gutes Einkommen neben der Rente, welches an die Inflation stets automatisch angepasst ist. Wie hoch die Rendite der Miete sein wird, ergibt sich aus der Summe der Wertsteigerung des Objektes, der Nettomietrendite und den Steuervorteilen.

Sicherheit fürs Alter

Schlechte Nachrichten über die Schwierigkeiten bei der Vermietung von Wohneigentum haben so manchen die Lust an der Eigentumswohnung als Kapitalanlage genommen. Doch die Sorge ist unbegründet, wenn die Eigentumswohnung mit Sorgfalt ausgewählt wird und sich ein realistisches Bild von den möglichen Einnahmen gemacht wird. So liegen die Renditen für vermietete Objekte meist zwischen 2 % bis 6 %. Dies mag sich im Unterschied zu manch anderen risikoreichen Anlagen niedrig anhören, aber dafür werden langfristig, stetige Einnahmen aus der Kapitalanlage erzielt. Eine Immobilie steht für Sicherheit. Um dies zu erreichen, muss das Objekt zu einem angemessenen Preis gekauft werden und sich in einer gefragten Lage befinden. Bei der Auswahl des Standortes sollte auf die Infrastruktur der jeweiligen Region geachtet werden und welche Wohngebiete zukünftig an Wert behalten. Sind diese wenigen Voraussetzungen erfüllt, wird die Rente monatlich mit einem attraktiven Betrag versüßt. Zudem kann nach dem Tod damit den geliebten Nachkommen eine Freude gemacht werden, deren Zukunft dadurch ebenfalls gesicherter ist.



Das könnte Sie auch interessieren

Beiträge laden